Kundalini Yoga.

Yoga in Wesseling/ Kundalini-Yoga. – Es gibt verschiedenste Gründe, etwas Neues auszuprobieren. Neugier, Lust auf Veränderung, eine bestimmte Lebenslage – bei mir war es eine Mischung diverser Aspekte, die mich haben nach etwas suchen lassen, um (wie man so schön sagt) Körper, Geist & Seele wieder in Einklang zu bringen.

Vor nun fast zweieinhalb Jahren habe ich mich also auf die Suche gemacht. Bis zu dem Zeitpunkt hatte ich mich noch nicht sonderlich viel mit dem Thema Yoga auseinander gesetzt – aber es führt eigentlich kein Weg daran vorbei, wenn man seinen Körper gesund halten, seine innere Haltung verbessern und seinen Geist disziplinieren möchte. Aber welche Yoga-Art passt zu mir? Woher kann ich wissen, ob es das Richtige für mich ist? Natürlich kann man einfach mal ausprobieren – Schnupperstunden sind eigentlich überall möglich. Ich halte es aber auch für wichtig, sich das Ziel seiner „Yoga-Reise“ klarzumachen. Was erhoffe ich mir davon? Yoga als nützliches Werkzeug für mein Leben – das war und ist mein Ziel. Und durch eine Mischung aus Glück, Recherche & ein bisschen Fügung habe ich dann meinen Weg zum Kundalini-Yoga gefunden.

IMG_2230_copyright

Mitten in Wesseling befinden sich der liebevoll eingerichtete und stimmig dekorierte Kursraum von meiner Kundalini-Yogalehrerin Sabine Gedicke. Schon im Flur wird man von einem Hauch Räucherstäbchenduft begrüßt – ab da weiß man, dass man angekommen ist. Die Zeit für mich, die Zeit zum Entspannen und Loslassen kann beginnen. Ganz in Ruhe kann man sich parat machen und sich auf seinem Lieblingsplatz einrichten. Yogamatten, Kissen und Decken stehen zur Verfügung.

IMG_2221_copyright

Leise erklingen die ersten yogischen Klänge & bei einer Tasse duftendem Yogi-Tee kann man den Alltag schnell hinter sich lassen.

IMG_2234_copyright

Jeder hat hier seinen Platz und auch wenn man den Kurs in einer Gruppe macht, ist man doch vollkommen für sich und bei sich allein. Das liegt nicht zuletzt daran, dass Gesänge, Übungen & Meditationen mit geschlossenen Augen durchgeführt werden. So ist man nicht abgelenkt und kann die Konzentration ganz auf sich selbst richten.

Nach einer kurzen Aufwärmphase und einer gemeinsam gesungenen Einstimmung, beginnt das sogenannte Yoga-Set. Sabine bereitet jede Yoga-Stunde individuell und immer auf ein Thema speziell abgestimmt vor. So macht man dann jede Woche eine andere yogische Übungsreihe –  zum Beispiel zum Thema Entgiftung, Stärkung des Rückens, für einen gesunden Schlaf uvm. Es wird also nie langweilig.

IMG_2233_copyright

Ist die Übungsreihe beendet, folgt die sogenannte „lange tiefe Entspannung“. In dieser Zeit darf man loslassen und sich von Sabine in einen Zustand der absoluten Ruhe für Körper & Geist versetzen lassen. Dabei ertönen ganz leise Melodien oder aber Sabine selbst spielt ein paar Klänge mit ihren Klangschalen.

IMG_2206_copyright.JPG

Am Ende folgt eine auf das Yoga-Set abgestimmte Meditation. Danach verabschiedet man sich mit einem Abschlussgesang von der Gruppe. Alles in allem verbringt man etwa eineinhalb Stunden dort. Eine sehr intensive und abwechslungsreich gestaltete Zeit – daher vergeht diese auch leider immer sehr schnell.

IMG_2215_copyright.JPGIMG_2226_copyright

Neben den normalen Kursstunden, die zu unterschiedlichen Zeiten angeboten werden, organisiert Sabine auch immer „Specials“, zu denen man sich ebenfalls anmelden kann. Dazu zählen unter anderem die Vollmondmeditation, Themen-Specials wie „Hormonyoga“, Yoga und Gong, Lach-Yoga usw. Ab und zu geht man auch mal gemeinsam z.B. ayurvedisch essen, was die Gruppe zu einer kleinen Gemeinschaft zusammenwachsen lässt.

IMG_2211_copyright

Egal, ob „normale Kursstunde“ oder Yoga-Special – es stecken immer viel Liebe zum Detail und ganz viel Herz drin. Sabines Begeisterung für Kundalini-Yoga und ihre positive Energie erkennt man in allem wieder – und wer will, kann sich von ihr inspirieren & anstecken lassen.

Was sagt Sabine selbst dazu?

„Kundalini-Yoga bedeutet für mich körperliche und geistige Vitalität und Lebensfreude pur. Es ist ein Raja-Yoga, ein königliches Yoga, das uns mitten hinein ins echte Leben führt und nicht ins ‚Einsiedlertum‘. Besonders fasziniert mich die Vielfältigkeit des Kundalini-Yoga. Hier scheinen sich alle Yogastile zu vereinen: Wir nutzen nicht nur Körperübungen (Asanas), die im Kundalini-Yoga sowohl statisch als auch dynamisch ausgeführt werden, Tiefenentspannung und Meditation. Wir kombinieren dazu Atemtechniken, Mudras (Fingerhaltungen), Konzentrationspunkte und Mantren.

Besonders die Meditationen des Kundalini-Yoga beeindrucken mich – es gibt unzählige, die uns helfen, den Alltag in der heutigen, vom schnellen Wandel dominierten Zeit gelassen zu meistern. Ich begegne hier meinem Selbst, meiner Seele – unglaublich.

Kundalini-Yoga hilft mir, meine positive Einstellung dem Leben gegenüber zu erhalten und immer weiter achtsam auszubauen. Wie Yogi Bhajan sagte ‚Das Geburtsrecht eines jeden Menschen ist es, glücklich zu sein.‘

Und: Es ist etwas für jeden Menschen, egal welchen Alters oder in welcher körperlichen Verfassung sich jemand befindet. Durch einfache Grundhaltungen muss man sich nicht verbiegen können.“

Mehr Infos unter: http://www.yoga-wesseling.de/Home.html

 

 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s