Frau Kramer – Das Zuhause der schönen Dinge.

Bonn-Poppelsdorf/ Dezember 2017. – Der Schnee fällt in dicken, flauschigen Flocken vom Himmel und verwandelt die Landschaft in ein winterliches Wunderland. In den Städten leuchten Kerzen & Lichterketten, es duftet nach Zimt & Glühwein. So langsam weihnachtet es sehr. Und ich besuche „Frau Kramer“ – auch hier ist die adventliche Gemütlichkeit eingezogen. Kaum betrete ich die kleine Werkstatt, fühle ich mich verzaubert & heimelig.

IMG_5609.JPG

Ich lerne die liebe Andrea kennen, die hinter dem Namen „Frau Kramer“ steckt. Und während wir einen heißen Früchtetee trinken, erzählt sie mir ein wenig von ihrem Projekt. Seit dem Sommer bietet sie hier in den Räumlichkeiten handwerkliche Kurse für Kinder & Erwachsene an. Das Filzen ist dabei ihr Steckenpferd – überall in der Werkstatt findet man ihre Kunstwerke.

IMG_5647IMG_5601

Wer möchte, kann sich hier mal so richtig die Zeit nehmen & wieder etwas mit eigenen Händen erschaffen. Denn wann setzt man sich schon mal alleine zu Hause hin und bastelt? Hier kann man zusammen kreativ sein und gemeinsame Momente erleben. Das ist viel wert und heutzutage leider selten geworden.

IMG_5611IMG_5619

Andrea ist es ein ganz besonderes Anliegen, dass vor allem auch Kinder die Gemeinsamkeit & die Kreativität spielerisch erleben. Deshalb bietet sie gerne Ferienkurse an, in denen zusammen gekocht, gegessen & gebastelt wird. Ab und zu kommt auch ein Schreiner vorbei, der den Kids den Umgang mit Naturmaterialen lehrt – wie zum Beispiel an diesem Tag, wo gemeinsam Krippen aus Holz gezaubert werden sollten.

IMG_5628.JPG

Seit kurzem ist die kleine, urige Werkstatt auch mit einem Laden verbunden. In diesem werden die schönen Handarbeiten, aber auch vieles andere zum Verkauf angeboten. Die Möbel hier sind fast alle handgefertigt oder selbst aufgearbeitet. Sie stehen zwar nicht zum Verkauf, verleihen „Frau Kramer“ aber einen ganz persönlichen Charme.

IMG_5587IMG_5653

Gemütlichkeit, zurück zum Ursprünglichen, Kreativ-Sein & der Duft von Tannenbäumen. Das verbinde ich mit diesem wunderbaren Ort. Kommt vorbei, stöbert ein wenig, werdet mal wieder handwerklich aktiv & fühlt euch wie in einer guten alten Stube.

https://www.frau-kramer.de/

IMG_5658IMG_5581

Werbeanzeigen

Wonnetörtchen – Bonn.

Bonn/ Rheingasse. – Am liebsten gehe ich in die Bonner Innenstadt zum Bummeln & Schaufenster-Shopping. Gibt es etwas Neues? Wo kann man ein bisschen stöbern? Und wenn ich dann vielleicht eine kleine Nettigkeit gefunden habe, möchte ich den Nachmittag bei einem duftenden Kaffee an einem gemütlichen Ort ausklingen lassen. Das geht jetzt neuerdings bei der lieben Agnes in ihrem Cupcake-Himmel, dem WONNETÖRTCHEN.

IMG_4782IMG_4755

Das Café hat erst vor wenigen Monaten eröffnet, erfreut sich aber bereits jetzt schon größter Beliebtheit – bei Freunden und Freundesfreunden, aber auch bei Geschäftsleuten, Schifffahrtstouristen und Studenten. Eine bunte Mischung an Gästen – also gibt es hier natürlich auch eine bunte Mischung an Cupcakes.

IMG_4764IMG_4778

Von Fräulein Susi, über Otto und Dennis, bis hin zu Frida und Spencer. Hier gibt es jeden Tag andere „Charaktere“ in der Auslage. Die Törtchen haben Eigennamen, um ihnen Individualität und eine Persönlichkeit zu verleihen – teilweise inspiriert von realen Personen aus dem Freundeskreis. So findet hier jeder Gast einen passenden, süßen Begleiter für die Kaffeepause vor Ort (oder auch To Go).

IMG_4741IMG_4784

Ich habe meinen Latte Macchiato zusammen mit „Kim“ genossen – einem Kokos-Törtchen mit Avocado-Topping. Ich kann nur sagen, es lohnt sich, mal mutig zu sein & eine ungewöhnliche Sorte zu probieren. Es schmeckte sagenhaft!

IMG_4760IMG_4766

Die liebe Agnes (nein, sie ist kein Cupcake, sondern die Besitzerin des Cafés) hat mir dann auch eine Weile Gesellschaft geleistet & ein bisschen über ihr Projekt erzählt. Als gelernte Werbetexterin hat sie sich viele Gedanken zum Namen und zum Konzept gemacht. WONNETÖRTCHEN hat sie bewusst so gewählt – es sollte eine deutsche Bezeichnung sein. Statt des englischen Begriffes „Cupcake“ entschied sie sich daher für „Törtchen“. Zusätzlich sollte ein alter deutscher Begriff den Namen vollenden. Und was passt da besser, als die Wonne?

IMG_4751.JPG

Die Farbgebung kommt ebenfalls nicht von ungefähr. Der Kontakt mit dem Red Velvet Cupcake in den USA hat Agnes nachhaltig geprägt. Und so findet man im Logo und in der Inneneinrichtung vor allem Rottöne wieder – sie erinnern an die rostroten Cupcakes, deren Farbe durch eine chemischen Reaktion beim Backen zustande kommt.

IMG_4739IMG_4771

Im Sommer kann man auch draußen vor dem Café sitzen und sein Törtchen genießen (jetzt im Winter stehen die hübschen Bänke drin). Und wer Kinder dabei hat – kein Problem: für die gibt es eine spezielle Ecke zum spielen.

IMG_4791

Ich fand es unheimlich entspannend & hyggelig, dort mein After-Shopping-Käffchen zu trinken & so nette Leute kennen zu lernen (Anmerkung: hygge = ein nordischer Begriff für Gemütlichkeit, Wohlbefinden & eine gute Zeit).

Schaut vorbei & probiert euch durch die vielen Kreationen an Törtchen – es gibt ständig eine neue Auswahl. Daher lohnt es sich auch, dort öfters mal eine süße Auszeit zu verbringen. 🙂

http://www.wonnetoertchen.de/

IMG_4777IMG_4780

Das May & Berry Studio.

Bonn/ Altstadt. – Vielleicht kennt ja schon der eine oder andere meinen Bericht Mit Liebe zum Detail. – Handlettering & Watercolor-Illustrationen by May & Berry. In diesem habe ich euch bereits die supertollen & kreativen Workshops zu Handlettering und Watercolor-Illustrationen von May & Berry vorgestellt.

May & Berry – wer verbirgt sich eigentlich dahinter? Es sind Yasmin & Sue – zwei ganz liebe Mädels, die sich gemeinsam einen Traum erfüllt haben. Ihr eigenes Studio.

IMG_4616

Erst seit Juni 2017 gibt es das hübsche May & Berry Studio in der Bonner Altstadt. Es liegt etwas versteckt in einem Hinterhaus, welches man über einen schnuckeligen Innenhof erreicht, und war früher einmal eine Werkstatt. Mit viel Mühe und noch mehr Herzblut & Begeisterung haben sich die zwei Freundinnen hier einen Arbeitsplatz geschaffen, auf den man ein bisschen neidisch sein darf. Es ist einfach zauberhaft geworden, oder?

IMG_4624IMG_4637

Weiß, Rosa & Mint sind die Farben, mit denen hier eingerichtet und gestaltet wurde. Dazu Industrial Style mit frei liegenden Kupferrohren & rohem Betonboden. Und überall: Ganz viele Kakteen & Sukkulenten. Einfach schön.

May & Berry – der Monat Mai & die Beere. Einfach zwei Aspekte, die Yasmin & Sue mit etwas Schönem verbinden und die als Worte sehr gut miteinander harmonieren.

IMG_4604.JPG

Natürlich sind insbesondere auch die eigenen Kunstwerke ein Teil des Gesamtkonzeptes. In diesem Kreativstudio werden nämlich zwei Dinge miteinander vereint: Illustration & Lettering. Das Malen & Illustrieren übernimmt Sue. Im Anschluss ergänzt Yasmin die Bilder mit Schriftzügen. Zusammen ergeben sie dann ein eine Einheit. Viel schöner können zwei Freundinnen kaum miteinander arbeiten, finde ich.

IMG_4605.JPGIMG_4560.JPG

Die beiden Mädels verkaufen mittlerweile auch ein paar ihrer Werke als Postkarten oder Artprints in ihrem kleinen Shop im Studio. Wer also mal in der Bonner Altstadt flaniert, sollte dort auf jeden Fall vorbei schauen. Für alle von weiter weg: Es gibt zum Glück auch einen Onlineshop (https://www.mayandberry.com/).

IMG_4630IMG_4635

Dieses Jahr hatten Yasmin & Sue neben ihrer Studioeröffnung noch etwas anderes zu feiern – die Erscheinung ihres eigenen Werkes! Das Buch „Handlettering Watercolor“ kam im August in den Handel und ist auf so viel Begeisterung gestoßen, dass die erste Auflage bereits kurz danach vergriffen war. Ich konnte zum Glück noch ein Exemplar abstauben & habe mir dieses dann auch signieren lassen. 🙂

Es ist auf jeden Fall ein Buch für alle, die ein bisschen in diese Thematik reinschnuppern und sich kreativ ausprobieren möchten. Es ist mit so viel Liebe geschrieben & gestaltet, sodass es auch einfach Freude macht, nur darin herum zu blättern. Jede einzelne Seite haben die Zwei selber gestaltet – Text, Fotos, Illustrationen & Co. Ich finde es so toll und freue mich unheimlich für die beiden, dass ihr Projekt so viel Anklang findet.

IMG_4557IMG_4566

„Blondie“ Sue & „Brownie“ Yasmin sind übrigens nicht alleine in ihrem Studio – sie werden begleitet von ihren beiden, treuen Fellnasen Mucky & Ella. Die zwei sind einfach zuckersüß und total happy zusammen. Wer May & Berry auf Instagram folgt (@mayandberry), der kann die Story der Hunde auch ab und zu mit verfolgen. Am liebsten liegen sie zusammen im Körbchen oder tragen einen nicht ganz ernst zu nehmenden Kampf aus. Auf jeden Fall sind sie beim Team „May & Berry“ nicht mehr weg zu denken.

IMG_4601.JPG

Das Studio ist natürlich nicht nur der alltägliche Arbeitsplatz von Sue & Yasmin und Spielplatz für Mucky & Ella, sondern auch der Veranstaltungsort für ihre Workshops. Ob Basic Lettering, Brushlettering, Watercolor Illustration oder Chalkboard Workshop – hier kann man sich kreativ austoben. An einem großen Tisch in der Mitte des Raumes ist für alle Platz und zwischen Farbe, Stiften & frischen Blumen kann man seinen Ideen freien Lauf lassen.

IMG_4600IMG_4629

Ich mag einfach die Atmosphäre dort sehr, sehr gerne – die Einrichtung, die Stimmung & natürlich das 4-köpfige Team. 🙂 Und es hat mir total viel Spaß gemacht, Sue & Yasmin dort zu besuchen & sie bei ihrer Arbeit ein bisschen begleiten zu können. Am Ende habe ich sogar das Lettering behalten dürfen, das Yasmin während des Shootings gezaubert hat. „Schön, dass du da bist“ – ich habe mich sooo sehr gefreut. Ganz lieben Dank noch einmal!

IMG_4592IMG_4573

Also: Schaut dort unbedingt vorbei, wenn ihr mal Lust habt, etwas über schönes Illustrieren & Handlettering zu lernen. Die Mädels von May & Berry sind mit so viel Freude, Begeisterung & Liebe zum Detail dabei, dass sie einen einfach mit anstecken. Ich kann nur empfehlen, auf der Homepage oder dem Instagram-Account der beiden zu schauen & auf dem Laufenden zu bleiben – denn es gibt immer wieder tolle neue Kurse & Aktionen. Danke ihr Zwei für all die Inspiration.

IMG_4644IMG_4627

Handlettering & Watercolor-Illustrationen by May & Berry.

Kreativ sein in Köln/Bonn. – Durch Zufall bin ich darauf gestoßen, dass man tolle Workshops besuchen kann, wie z.B. einen Handlettering oder Watercolor-Kurs für verschiedene Illustrationen. Beim Handlettering geht es um schönes und, ich nenne es mal, „künstlerisches“ Schreiben. In Watercolor-Kursen lernt man, die Letterings dann durch handgemalte Illustrationen zu verschönern.

Allerdings wo? Und bei wem? Also habe ich mich auf die Suche begeben und im Raum Köln/Bonn nach Angeboten gesucht. Und ich bin fündig geworden! Bei den zwei tollen Mädels von May & Berry.

IMG_3778.JPG

Yasmin zeigt Letterings & Sue ist für das Illustrieren zuständig. Gemeinsam ergänzen sie sich perfekt & es macht einfach Spaß, bei ihnen zu lernen.

B A S I C  L E T T E R I N G  W O R K S H O P

IMG_7103.JPG

Ich hatte die große Ehre, zufällig beim allerersten Basic Lettering Workshop in den eigenen vier Wänden von May & Berry in der Bonner Altstadt teilnehmen zu dürfen. Mit viel Liebe zum Detail haben die beiden Mädels ihr neues „Work-Home“ gestaltet – vorwiegend in rosa & mint und mit ganz vielen Sukkulenten & bunten Blumen. Aber das Studio werde ich bald noch einmal zum Blog-Shooting besuchen – dann zeige ich euch mehr davon. 🙂

Im Basic Lettering Kurs lernt man verschiedene Schreibtechniken & die dazu gehörigen Stifte kennen. Ganz neu für mich war z.B. die Technik „Brush-Lettering“, bei der man mit einem speziellen Stift sowohl dick, als auch dünn schreiben und damit unheimlich schöne Schriften kreieren kann.

In diesem 2-stündigen Kurs kann man vieles ausprobieren und nimmt nachher sein eigenes „gelettertes“ Kunstwerk mit nach Hause (mein Ergebnis seht ihr auch in folgendem Bericht: Blumensommer 2017. – Neue Ideen mit Kamille, Pfingstrosen, Enzian & Co.).

Zum Schluss haben wir noch mit einem Rosé Sekt auf das neue Studio angestoßen. Ich wünsche Yasmin & Sue an der Stelle noch einmal von Herzen alles Beste für dieses wunderbare Projekt.

W A T E R C O L O R  F L O R A L  W O R K S H O P

IMG_3755.JPG

Nachdem ich also das Lettering gelernt hatte, wollte ich unbedingt noch die passenden Illustrationen dazu können. Diese Workshops gibt es zu verschiedenen Schwerpunkten, wie z.B. zum Thema Sukkulenten oder Weltenbummler. Ich habe mich allerdings für den Floralen Workshop entschieden.

IMG_3768.JPG

Dieser Kurs hat in Köln stattgefunden, und zwar in den Räumlichkeiten der Pizzeria Neo Neo. Es war super schön, mit einem Käffchen in der Hand Sonntagmittag ganz entspannt dorthin zu gehen & von den Mädels lieb und herzlich begrüßt zu werden. Dadurch, dass wir uns vom ersten Workshop schon kannten, war es irgendwie total toll und freundschaftlich. Generell war aber auch die ganze Truppe hier unheimlich nett und cool, wodurch man an dem großen Holztisch gemeinsam im Sundaymood kreativ sein konnte.

IMG_3740IMG_3749

Die liebe Sue hat uns in die Farbenlehre der Watercolor-Illustration eingeführt. Mit viel Ausprobieren, ein wenig Mut und der richtigen Portion Wasser konnten sich die ersten Schritte von den Teilnehmern schon sehen lassen.

Dann ging es – passen zum Thema – natürlich auch um Blumen & Blätter. Zum Glück darf man ein wenig vorzeichnen und dann erst ausmalen. Oder man malt ganz mutig direkt drauf los. Mit ein bisschen Rhabarberschorle intus klappt das dann doch irgendwie ganz gut (obwohl wir alle dachten – das klappt nie!).

IMG_3748IMG_3764

Zum Schluss gibt es natürlich noch das passende Lettering für die florale Illustration. Dies begleitet die liebe Yasmin und zeigt (ähnlich wie im Basic Lettering Workshop) ein paar Tipps & Tricks zum schöner Schreiben.

IMG_3757IMG_3762

Ich persönlich habe mich für den Schriftzug „Blumenliebe“ entschieden – es war passend zum Thema des Workshops & es ist zusätzlich einer meiner Lieblingsthemen auf meinem Blog. #flowerpower

IMG_3765IMG_3775

Auch die Illustration von der lieben Mara finde ich traumschön – und natürlich auch die Blume mitten im Lettering. Echt der Hammer!

Die tollen Workshops von Yasmin & Sue sind einfach unheimlich schön, was für’s Herz und beflügeln die Kreativität. Durch ihre sympathische und liebe Art fühlt man sich bei jedem Kurs wie, als wäre man mit Freundinnen dort. Sowohl das Lettering, als auch die Illustrationen sind möglich – auch wenn man (wie ich!) nullkommagarnix an Erfahrung mitbringt. Und am Ende hat dann doch jeder irgendwie ein Kunstwerk in der Hand.

Alle weiteren Informationen unter: https://www.mayandberry.com/

#handlettering #watercolor #brownieandblondie

Bonner Altstadt-Lieblinge.

Sommer 2017/ Bonner Altstadt. – Diesmal möchte ich euch zwei meiner Lieblings-Locations in der schönen Bonner Altstadt zeigen. Früher war ich viel mehr im Zentrum und der Südstadt von Bonn unterwegs, aber durch die berühmte Kirschblüte (siehe auch mein Blog-Beitrag hierzu: Bonner Kirschblüte. – Die Stadt in ihren schönsten Farben.) ist nun auch die Altstadt seit kurzem auf meinem Radar erschienen. Und ich kann euch sagen, es lohnt sich aus vielen Gründen, hier mal vorbei zu schauen.

E I S L A B O R

IMG_3702.JPG

Ganz klein, völlig unscheinbar & fast schon versteckt – wer aber ganz genau hinsieht, entdeckt es. Das EisLabor (http://eislabor.info/, Maxstraße 16, 53111 Bonn). So winzig es auch scheint – sein Ruf ist dafür umso überragender. Bereits 2015 landete diese Location auf Platz 5 der TripAdvisor-Auszeichnung „Beste Eisdiele Deutschlands“. Unglaublich, oder?

IMG_3708IMG_3710

Das „Labor“ hat übrigens ganz und gar nichts mit Chemie zutun! Nämlich: Natürliche & hochwertige Zutaten, gewürzt mit jeder Menge kreativer Ideen ergeben hier zusammen das Erfolgsrezept.

Manchmal laufe ich sogar quer durch die ganze Stadt, nur um hier eine köstliche Kugel Eis essen zu können. Wie wäre es zum Beispiel mit den Sorten Avocado und Lavendel-Zitrone? Aber auch (ganz und gar nicht langweilige!) Kombinationen wie Vanille & Schokolade schmecken hier außergewöhnlich gut.

IMG_3712.JPG

Vorbeikommen und unbedingt ausprobieren! Es lohnt sich!

 

LEB SO. C O N C E P T S T O R E

IMG_3717.JPG

Wenn man schließlich zufrieden ein Eis schleckend durch die Bonner Altstadt flaniert, dann sollte es einen unbedingt zu einem meiner Lieblingsläden dort hinführen. Den Leb so. Concept Store (http://www.leb-so.de/, Breite Straße 65, 53111 Bonn).

IMG_3729IMG_3726

Hier gibt es einfach unheimlich viele schöne Dinge – für’s Auge & für’s Herz. Ich kann mich meistens nicht sattsehen und überall entdeckt man wieder neue tolle Sachen, die man am liebsten alle mit nach Hause nehmen würde. Von Klamotten, über Geschirr, Dekoration, Poster, kleinen Geschenken, Schmuck & Co. ist sicherlich für jeden was dabei.

IMG_3718IMG_3722

Super im Trend – Einhörner, Flamingos, Sukkulenten & Ananas.

In entspannter Atmosphäre kann man sich dort wirklich lange aufhalten, ein bisschen schnüffeln & sich inspirieren lassen (selbst eine kurze Pause auf der kuscheligen Couch ist hier möglich). Wie wäre es zum Beispiel, mal wieder eine nette Postkarte zu versenden? Hier findet man ganz sicher individuelle Designs. Schreiben ist schön – und mit einer Karte von hier umso schöner.

IMG_3721.JPG

Ich finde es ganz besonders toll, dass hier moderne Sachen eine ganz hervorragende Symbiose mit nostalgischen Gegenständen eingehen. Wenn ich irgendwann mal einen Shop eröffne, dann brauche ich unbedingt auch mal so eine grandiose Kasse!

Und wer will, kann sich gleich dabei einen Pech-Keks „to go“ mitnehmen. 🙂 [keine Angst, die bringen nicht wirklich Pech]

IMG_3724IMG_3728

Hach, ich mag diesen Laden einfach! Kommt vorbei, es lohnt sich immer!

#bonnkannmehr #inlovewithbonn #hejlivblog

IMG_3733.JPG

VarieTee – Teehaus in Bonn.

Bonn/ Juli 2017. – Allein durch seine exzellente Lage ist das Teehaus unbedingt einen Besuch wert – ganz zentral, direkt am Marktplatz, neben dem alten Bonner Rathaus. Das VarieTee (http://www.varietee.de/). Dem einen oder anderen Bonner sagt der Begriff  „First Flush Tearoom“ vielleicht noch eher etwas? Das VarieTee ist der Nachfolger.

IMG_3697(Das Logo ist von mir selbst gestaltet- die Schriftart habe ich in einem Workshop bei May & Berry gelernt)

Ich war nun schon das das zweite Mal im VarieTee zum Sonntagsfrühstück und kann es nur wärmstens empfehlen. Wer etwas zum schönen & gemütlichen Speisen sucht, mit herrlich viel Auswahl und ohne dafür ständig zu einem Buffet laufen zu müssen – der ist hier genau richtig.

IMG_4947.JPGIMG_4951

Man sollte für ein Sonntagsfrühstück unbedingt vorher reservieren, da es für gewöhnlich sehr voll ist. In heimeliger Atmosphäre kann man es sich dann an einem der hübschen Holztische gemütlich machen. Jede Ecke dieses orientalisch angehauchten Teehauses ist ein wenig anders gestaltet, sodass jeder seine persönliche Favoritenecke wählen kann.

IMG_4956

Das Sonntagsfrühstück wird dann am Tisch serviert. Es beinhaltet neben einem ausgefallenen Getränk noch griechischen Joghurt mit Früchten, Ei, Käse- und Wurstvariationen (an der Stelle muss ich kurz von der leckeren Fenchelsalami schwärmen!), Antipasti, Dipps, Brot, Brötchen & Croissants. Als Highlight werden noch 4 verschiedene Marmeladen und Gelees angeboten – das hausgemachte Earl-Grey Gelee ist dabei extra lobend zu erwähnen. Es schmeckt zum Beispiel hervorragend zum Tête de Moine Käse.

IMG_4959IMG_4962

Alles, was man leer gefuttert hat, kann man dann sooft nachbestellen, wie man möchte. Aber für gewöhnlich wird man bei der ersten Runde schon satt.

Wer will, kann bei seinem ausgiebigen Frühstück auch in einer Zeitung schmökern oder noch einen besonderen Tee zum Abschluss trinken. Die Heißgetränke-Vielfalt ist so groß, dass wirklich für jeden etwas dabei ist. Ich stelle es mir auch sehr gemütlich vor, hier mal bei Regen in einen Sessel gekuschelt meine Tasse Schwarztee mit Kandiszucker zu genießen.

Vorbeischauen lohnt sich!

IMG_4955a.JPG

Kundalini Yoga.

Yoga in Wesseling/ Kundalini-Yoga. – Es gibt verschiedenste Gründe, etwas Neues auszuprobieren. Neugier, Lust auf Veränderung, eine bestimmte Lebenslage – bei mir war es eine Mischung diverser Aspekte, die mich haben nach etwas suchen lassen, um (wie man so schön sagt) Körper, Geist & Seele wieder in Einklang zu bringen.

Vor nun fast zweieinhalb Jahren habe ich mich also auf die Suche gemacht. Bis zu dem Zeitpunkt hatte ich mich noch nicht sonderlich viel mit dem Thema Yoga auseinander gesetzt – aber es führt eigentlich kein Weg daran vorbei, wenn man seinen Körper gesund halten, seine innere Haltung verbessern und seinen Geist disziplinieren möchte. Aber welche Yoga-Art passt zu mir? Woher kann ich wissen, ob es das Richtige für mich ist? Natürlich kann man einfach mal ausprobieren – Schnupperstunden sind eigentlich überall möglich. Ich halte es aber auch für wichtig, sich das Ziel seiner „Yoga-Reise“ klarzumachen. Was erhoffe ich mir davon? Yoga als nützliches Werkzeug für mein Leben – das war und ist mein Ziel. Und durch eine Mischung aus Glück, Recherche & ein bisschen Fügung habe ich dann meinen Weg zum Kundalini-Yoga gefunden.

IMG_2230_copyright

Mitten in Wesseling befinden sich der liebevoll eingerichtete und stimmig dekorierte Kursraum von meiner Kundalini-Yogalehrerin Sabine Gedicke. Schon im Flur wird man von einem Hauch Räucherstäbchenduft begrüßt – ab da weiß man, dass man angekommen ist. Die Zeit für mich, die Zeit zum Entspannen und Loslassen kann beginnen. Ganz in Ruhe kann man sich parat machen und sich auf seinem Lieblingsplatz einrichten. Yogamatten, Kissen und Decken stehen zur Verfügung.

IMG_2221_copyright

Leise erklingen die ersten yogischen Klänge & bei einer Tasse duftendem Yogi-Tee kann man den Alltag schnell hinter sich lassen.

IMG_2234_copyright

Jeder hat hier seinen Platz und auch wenn man den Kurs in einer Gruppe macht, ist man doch vollkommen für sich und bei sich allein. Das liegt nicht zuletzt daran, dass Gesänge, Übungen & Meditationen mit geschlossenen Augen durchgeführt werden. So ist man nicht abgelenkt und kann die Konzentration ganz auf sich selbst richten.

Nach einer kurzen Aufwärmphase und einer gemeinsam gesungenen Einstimmung, beginnt das sogenannte Yoga-Set. Sabine bereitet jede Yoga-Stunde individuell und immer auf ein Thema speziell abgestimmt vor. So macht man dann jede Woche eine andere yogische Übungsreihe –  zum Beispiel zum Thema Entgiftung, Stärkung des Rückens, für einen gesunden Schlaf uvm. Es wird also nie langweilig.

IMG_2233_copyright

Ist die Übungsreihe beendet, folgt die sogenannte „lange tiefe Entspannung“. In dieser Zeit darf man loslassen und sich von Sabine in einen Zustand der absoluten Ruhe für Körper & Geist versetzen lassen. Dabei ertönen ganz leise Melodien oder aber Sabine selbst spielt ein paar Klänge mit ihren Klangschalen.

IMG_2206_copyright.JPG

Am Ende folgt eine auf das Yoga-Set abgestimmte Meditation. Danach verabschiedet man sich mit einem Abschlussgesang von der Gruppe. Alles in allem verbringt man etwa eineinhalb Stunden dort. Eine sehr intensive und abwechslungsreich gestaltete Zeit – daher vergeht diese auch leider immer sehr schnell.

IMG_2215_copyright.JPGIMG_2226_copyright

Neben den normalen Kursstunden, die zu unterschiedlichen Zeiten angeboten werden, organisiert Sabine auch immer „Specials“, zu denen man sich ebenfalls anmelden kann. Dazu zählen unter anderem die Vollmondmeditation, Themen-Specials wie „Hormonyoga“, Yoga und Gong, Lach-Yoga usw. Ab und zu geht man auch mal gemeinsam z.B. ayurvedisch essen, was die Gruppe zu einer kleinen Gemeinschaft zusammenwachsen lässt.

IMG_2211_copyright

Egal, ob „normale Kursstunde“ oder Yoga-Special – es stecken immer viel Liebe zum Detail und ganz viel Herz drin. Sabines Begeisterung für Kundalini-Yoga und ihre positive Energie erkennt man in allem wieder – und wer will, kann sich von ihr inspirieren & anstecken lassen.

Was sagt Sabine selbst dazu?

„Kundalini-Yoga bedeutet für mich körperliche und geistige Vitalität und Lebensfreude pur. Es ist ein Raja-Yoga, ein königliches Yoga, das uns mitten hinein ins echte Leben führt und nicht ins ‚Einsiedlertum‘. Besonders fasziniert mich die Vielfältigkeit des Kundalini-Yoga. Hier scheinen sich alle Yogastile zu vereinen: Wir nutzen nicht nur Körperübungen (Asanas), die im Kundalini-Yoga sowohl statisch als auch dynamisch ausgeführt werden, Tiefenentspannung und Meditation. Wir kombinieren dazu Atemtechniken, Mudras (Fingerhaltungen), Konzentrationspunkte und Mantren.

Besonders die Meditationen des Kundalini-Yoga beeindrucken mich – es gibt unzählige, die uns helfen, den Alltag in der heutigen, vom schnellen Wandel dominierten Zeit gelassen zu meistern. Ich begegne hier meinem Selbst, meiner Seele – unglaublich.

Kundalini-Yoga hilft mir, meine positive Einstellung dem Leben gegenüber zu erhalten und immer weiter achtsam auszubauen. Wie Yogi Bhajan sagte ‚Das Geburtsrecht eines jeden Menschen ist es, glücklich zu sein.‘

Und: Es ist etwas für jeden Menschen, egal welchen Alters oder in welcher körperlichen Verfassung sich jemand befindet. Durch einfache Grundhaltungen muss man sich nicht verbiegen können.“

Mehr Infos unter: http://www.yoga-wesseling.de/Home.html

 

 

Froschkönig der Blumenladen.

Wesseling-Urfeld. – Bunte Blumen, liebevolle Dekoration & ganz viel Herz – das ist „Froschkönig“ – Der Blumenladen (https://www.froschkoenigderblumenladen.de/). Wie man vielleicht schon aus meinen vorherigen Beiträgen schließen kann, bin ich ganz großer Fan von besonderen Blumenläden. Dieser hier ist sogar bei mir um die Ecke – und daher auf jeden Fall auf meiner Favoritenliste der „places to visit“ in der Region Köln/Bonn.

IMG_3004_copyrightIMG_2965_copyright

Etwas versteckt, zwischen alten Urfelder Häuschen und gar nicht weit vom Rhein entfernt, findet man diesen zauberhaften Blumenladen. Schon am Eingang kann man sich gar nicht satt sehen – Frühlingsblüher, Osterdekoration & bunte, im Wind flatternde Bänder vermitteln sofort Lebensfreude & Leichtigkeit.

IMG_2969_copyright.JPG

Drin wurde ich direkt überaus herzlich von der lieben Inhaberin Yvonne begrüßt. Bei einem frischen, leckeren Kaffee hatte ich dann ausreichend Zeit, mich ausgiebig umzusehen und ein paar Fotos zu schießen. Ich konnte mich gar nicht entscheiden, was ich alles als Motiv wählen sollte (den zauberschön ist alles!). Hier daher eine Auswahl der schönsten „Ecken“ im Laden. 🙂

IMG_2976_copyright.JPGDie rosafarbene Dekoration – alles perfekt abgestimmt & mit Blumenarrangements in Szene gesetzt.

IMG_2980_copyright.JPGKerzen, Kissen, Blumentöpfe – alles in Türkis (meiner Lieblingsfarbe).

IMG_2986_copyrightDie Osterdekoration – traumschön, oder? Wem noch Kleinigkeiten für das anstehende Fest fehlen, der wird hier fündig.

IMG_2984_copyright.JPG

Vom Dekorationsstil her herrschen dezente Pastellfarben, Naturmaterialen & ein wenig Shabby Chic vor. Am besten kauft man direkt den ganzen Ladeninhalt – denn alles zusammen harmoniert am allerbesten.

IMG_2992_copyright

Neben den ganzen Verschönerungen für’s Zuhause werden auch tolle, leichte Anziehsachen & individueller Schmuck angeboten. Also alles, was das Frauenherz höher schlagen lässt.

IMG_3008_copyright.JPGDiese Kleiderstange – super Idee!

IMG_3001_copyright.JPG

Nicht zuletzt gibt es beim märchenhaften Froschkönig natürlich auch Blumen, Blumen, Blumen. Viele tolle & besondere Arten findet man hier – schön drapiert in großen Glasvasen & beschrieben auf urigen Schiefertafeln.

IMG_2999_copyright.JPGIMG_3010_copyright.JPG

Hier habe ich mir übrigens auch die tolle Tischdekoration zu meinem Geburtstag gekauft (Ranunkeln & Ginster im Glas). Fündig wird man immer – egal zu welchem Anlass, ob man für die Mama oder die beste Freundin etwas sucht oder einfach, um sich selbst mal etwas Gutes zu tun.

In diesem Blumenladen stecken ganz viel Händchen, Liebe zum Detail & totale Lebensfreude. Yvonne hat wirklich etwas ganz Besonderes gezaubert – in ihrem Froschkönig. Märchenhaft & absolut etwas für’s Herz. Schaut unbedingt vorbei.

IMG_3000_copyright.JPG

Alaaf Poppelsdorf! – Individuelle Kamelle by Alyona Rutzen.

Bonn/ Poppelsdorf. Karneval 2017. – Ganz versteckt, zwischen Laubbäumen und Tannen, befindet sich ein blau-rotes skandinavisches Holzhäuschen, welches man eher in Schweden oder Norwegen, nicht aber mitten in Bonn erwarten würde. Diesen zauberhaften Ort hat sich die Fotografin, Illustratorin, Grafik- und Web-Designerin Alyona Rutzen (http://alyonarutzen.de/) zusammen mit ihrer Familie ausgesucht, um hier zu leben & kreativ tätig zu sein. Ich war eingeladen, sie in ihrer eigenen inspirierenden Welt zu besuchen & kennenzulernen.

Als „nur zugezogene Rheinländerin“ bin ich mit Jecken, Kamellen, Alaaf & Co. nicht groß geworden. Der ambitionierte Zugang zur sogenannten 5. Jahreszeit fehlt mir daher etwas. Umso aufgeschlossener und gespannter war ich, Alyonas Projekt „Alaaf Poppelsdorf“ mit begleiten zu dürfen.

img_2151

Alyona selbst ist ebenfalls zugezogene Bonnerin, lebt aber voll und ganz für ihr Poppelsdorfer Viertel und möchte lokale Traditionen und die rheinländische Kultur unterstützen. Also hat sie sich diese Saison entschieden, den Karnevalsumzug „Vierdelszoch der Poppelsdorfer Karreschubser“ (http://www.poppelsdorf.de/) mit selbst gestalteten „Kamellen“ zu sponsern.

Die liebevoll befüllten Beutel enthalten Lollis, Gummibärchen, Flummis oder Luftballons & buntes Konfetti. Als Extra gibt es zusätzlich noch einen schönen Aufkleber mit dem „Jecken Hasen“, welcher speziell für diesen Anlass von Alyona designed wurde. Wer mag, kann auch auf ihre Homepage gehen – auf dieser finden die Kids tolle kostenlose Ausmalvorlagen zum Herunterladen (http://alyonarutzen.de/fuer-kids/).

img_20170125_101040.jpg

Tatkräftige Unterstützung hatte die Designerin bei diesem Projekt ganz besonders durch ihre beiden Töchter Emma & Grace. Diese haben ihre Mama bei der Planung & Umsetzung inspiriert und beim Ein-(und Aus-)Packen der Beutel geholfen.

img_6099

Die zahlreichen Kamelle gehen als Geschenk an den St. Sebastian Kindergarten & die Clemens-August-Schule in Bonn-Poppelsdorf. Damit unterstützt Alyona den ehemaligen Kindergarten und die aktuelle Schule ihrer Tochter.

img_2158

Ihr sind zwei Dinge ganz besonders wichtig: Zum einen will sie die lokale Kultur & Tradition des Straßenkarnevals insbesondere für Kinder aufrechterhalten. Zum anderen sollen die kleinen Karnevalisten beim Karnevalsumzug etwas Sinnvolles bekommen – mit den tollen Malvorlagen haben die Kids jetzt auch etwas Schönes für Zuhause, um mal wieder nach Herzenslust die Buntstifte schwingen zu können. Lieber klein, dafür fein – und die Kreativität des Nachwuchses wird dadurch auch noch gefördert.

Mich hat dieses unglaublich schöne Projekt voll und ganz überzeugt. Und da so viel Arbeit, Liebe zum Detail & Kreativität dahinter stecken, verdient es einfach eine besondere Erwähnung.

Ganz stolz & voller Vorfreude darf ich an dieser Stelle noch erwähnen, dass Alyona ein Logo für meinen Blog entwerfen wird. Ich freue mich schon riesig & danke ihr für den kreativen Austausch und die Einladung in ihr skandinavisches Traumhäuschen in Bonn.

Ich entschwinde dieses Jahr dem Karneval – wünsche aber allen Jecken eine schöne Zeit.
Alaaf Poppelsdorf!

Fotos: HEJ LIV. und Alyona Rutzen visual artist.

 

Morgentau Blumencafé – Bonn.

Bonn Zentrum. – Ich wohne nun schon lange in bzw. in der Gegend von meiner Wahlheimat Bonn und freue mich jedes Mal, wenn ich trotzdem immer noch etwas Neues entdecken kann. Tolle individuelle Läden, spezielles Design, besondere Floristik oder gemütliche Cafés. Mein neuestes Fundstück lautet Morgentau Blumencafé (Facebook: Morgentau Blumencafé).

IMG_6240_copyright.JPG

Morgentau Blumencafé ist eine gelungene Mischung aus einem Blumenladen & einem Café. Für mich verbindet es studentische Gemütlichkeit mit individuellem floralen Design.

IMG_6224_copyright.JPG

Das Blumencafé befindet sich auf der Meckenheimer Allee, direkt hinter dem Bonner Hauptbahnhof. Schon draußen vor dem Eingang wird man von zauberhaften Frühlingsblumen & schöner Dekoration begrüßt, welche auf einem selbst gebauten Regal aus einer roséfarbenen Holzleiter besonders gut zur Geltung kommen.

Drin macht man es sich an einem der Holztischchen zwischen Kissen & Kerzen gemütlich. Während man dort sitzt, kann man dann ganz entspannt bei einem Kaffee, einer Heißen Schokolade & Co. den Blick schweifen lassen und den süßen Duft von traumhaften Blumen genießen.

 

Berieselt von entspannter Musik & glückselig durch die Farben und Düfte der Blumen, ist es wirklich ein Genuss, dort für ein Getränk oder eine Süßigkeit zu verweilen.

IMG_6238_copyright

Bei der Gestaltung des Cafés werden Mädchenträume wahr – eine Mischung aus Altrosa und Blattgold verziert die Wände, dazu ein rosafarbener Kühlschrank um die Ecke & ein riesiger weißer Kronleuchter an der Decke. Zauberhaft.

IMG_6236_copyright.JPG

Neben Blumen in Hülle und Fülle, leckeren Getränken & süßen Sünden werden auch Dekoartikel und Postkarten angeboten. Mit leeren Händen geht man hier wahrscheinlich nicht wieder raus. 🙂

IMG_6232_copyright

Das Morgentau Blumencafé ist ein liebevoll eingerichteter, nach Blumen & Bonbons duftender Ort, der zum Träumen und Verweilen einlädt. Jederzeit gerne wieder.

img_6267

Morgentau Blumencafé auf Facebook: Morgentau Blumencafé

Webadresse: http://morgentau-floristik.de/

Logo Design: http://alyonarutzen.de/